Chat with us, powered by LiveChat

Wer nach der geeigneten Matratze sucht und Informationen einholt wird schnell merken, dass die Matratzenhärte ein sehr wichtiges Kriterium ist. Höchstwahrscheinlich ist man in diesem Zusammenhang auch schon auf den Begriff des Härtegrades gestoßen. Was der Härtegrad einer Matratze aussagt wollen wir hier kurz erklären um die Verwirrung, die mit diesem Begriff immer wieder einhergeht, zu beseitigen.

Die Härte einer Matratze ist wichtig, denn sie spielt eine wesentliche Rolle für die Schlafqualität. Die richtige Härte sorgt für eine gute Lage der Wirbelsäule und nur durch die optimale Härte können die Vorteile einer Matratze (z.B.: Punktelastizität) voll zum Tragen kommen. Eine falsche Härte führt oft zu unruhigem, nicht erholsamem Schlaf und in weiterer Folge auch zu Rückenproblemen.

Wie wird der korrekte Härtegrad bestimmt?

Der optimale Härtegrad lässt sich in der Regel anhand von Körpergewicht und Größe bestimmen. Allerdings gibt es noch weiter Faktoren, wie Körperbau, Schlafposition oder eine persönliche Präferenz, die bei der Auswahl zu berücksichtigen sind.

So ist der Härtegrad 1 (H1) für Personen mit geringem Körpergewicht (bis etwa 50 Kilo) gedacht. Matratzen mit dem Härtegrad 5 sind für Personen mit einem Körpergewicht von etwa 150 Kilogramm gedacht. Zu beachten ist hier aber auch das Verhältnis von Körpergröße zu Gewicht, denn es kommt auch auf die Verteilung auf der Matratze an. Eine kleine Person mit hohem Gewicht wird also eine höhere Härte brauchen, als eine große Person mit demselben Gewicht.

Das große Problem mit dem Härtegrad ist, dass dieser nicht einheitlich genormt ist. Dadurch weichen die Angaben der Hersteller voneinander ab, da jeder Hersteller die Bestimmungen selbst festlegen kann. Dieser Umstand macht es Konsumenten natürlich nicht einfach eine informierte Entscheidung zu treffen. Dennoch sollte man den Härtegrad nicht komplett verwerfen, denn er bietet zumindest eine Orientierung über die Härte der Matratze. Die UNA Matratze kommt in 3 Schichten in unterschiedlichen Härtegraden – so kann man die individuellen Schichten je nach Belieben anreihen und hat somit alle Möglichkeiten in ein und derselben Matratze.

Den richtigen Härtegrad finden

Das Testen einer Matratze in Geschäften gehört schon längst der Vergangenheit an. Bei der richtigen Auswahl der Matratze hilft nur Probeliegen über längere Zeit. Aus diesem Grund bietet UNA eine kostenlose 100-tägige Testphase an. So kann die Matratze ergiebig getestet werden bevor man sich endgültig entscheidet. Kostenlose Lieferung & Retoure inklusive. Jetzt testen!